Alle Jahre wieder – Schafe scheren

Schafe scheren

Es gibt in einigen traditionell auf die Schafzucht und -haltung ausgerichteten Ländern regelrechte Meisterschaften für die Schafschur. In Neuseeland, Schottland, Irland und anderen Wolle produzierenden Ländern werden Weltmeister im Schafe scheren gekürt und der Beruf des Schafscherers sogar an speziellen Schulen ausgebildet. Die letzte Weltmeisterschaft fand 2017 in Neuseeland statt.

Schafschur, Schafe schrern, Herrenholzer Naturlamm, Schäferei Moormann Olschewski
auch wenn es bei geübten Scherern leicht aussieht,

Herrenholzer Schafschur

Doch auch bei uns müssen die Wollmädels regelmäßig von ihrer Haarpracht befreit werden. Dazu muss das Fell der Tiere völlig trocken sein, was bei unserem nassen Wetter der letzten Wochen nicht ganz einfach war. Am letzten Mittwoch vor Weihnachten war es bei uns dann so weit. Die Zeit drängte bereits, da ab Mitte Januar schon wieder die diesjährigen Lämmer geboren werden.

 

Schafschur, Schafe schrern, Herrenholzer Naturlamm, Schäferei Moormann Olschewski
ist Schafe scheren Schwerstarbeit.

Wichtig zu beachten

Die Schwierigkeiten der Schur liegen vor allem darin, an den Tieren auch kleinste Verletzungen zu vermeiden. Zudem muss das Wollvlies gleichmäßig und möglichst nicht in Fetzen, sondern im ganzen Stück zu erhalten bleiben. Und nicht zuletzt möchten die Damen, von denen viele hochtragend sind, auch noch entsprechend zärtlich behandelt werden.

Schafschur, Schafe schrern, Herrenholzer Naturlamm, Schäferei Moormann Olschewski
Hier sieht man, wie gekonnt gearbeitet wurde.

Schafe scheren bedeutet Hochbetrieb

Alle Tiere waren im Stall und es konnte losgehen. Die Helfer und zwei Hunde waren viele Stunden an diesem Tag beschäftigt, den beiden Scherern die Schafe zu greifen, „handgerecht anzureichen“, wieder in die Herde zu lotsen, die Wolle in die Säcke zu füllen, die Säcke zu Ballen zu stopfen und einiges mehr.

Schafschur, Schafe schrern, Herrenholzer Naturlamm, Schäferei Moormann Olschewski

Frisch gekleidet auf den Laufsteg

Ein wenig irritiert wirken die Mädels anschließend schon, wenn man ihre Blicke und ihre „Unterhaltung“ deutet. Jedenfalls müssen sie sich erst wieder neu in der Herde orientieren, denn das langgewohnte Outfit hat sich doch etwas verändert. Das Ganze funktioniert jedoch recht schnell, schließlich riecht man ja noch wie vorher.

Schafschur, Schafe schrern, Herrenholzer Naturlamm, Schäferei Moormann Olschewski
Gesamtleitung, Aufsicht und die Wolle kunstvoll verdichten – ein Job für Elli
Advertisements